Wir über uns

Wir sind weltanschaulich, religiös und politisch ungebunden, tolerieren aber keine antisozialen, rassistischen oder menschenverachtende Äußerungen oder Absichten.

Für ambulante Schulungen sind viele Anfahrten nötig, was einen hohen Energieaufwand bedeutet.
Wo immer es geht, nutzt unser Team die Möglichkeit, mehrere Teilnehmer in einer Region am gleichen Tag zu schulen.
Es ist unser Ziel, durch eine gute Planung den Energieverbrauch zu reduzieren.
Darüber hinaus beziehen wir Strom aus erneuerbaren Energien und achten bei dem Bürobedarf auf Energieeffizienz und Recycling. Unsere Werbematerialien werden klimaneutral gedruckt.




Birgit Lang hat als Rehabilitationslehrerin für Blinde und Sehbehinderte in mehr als 20 Jahren einer großen Zahl von sehbehinderten und blinden Menschen das sichere Gehen mit dem Langstock und wichtige lebenspraktische Fähigkeiten beigebracht. Lange Jahre bildete sie zudem weitere Pädagogen zu Rehabilitationslehrern aus.

Dazu ist sie im Team die Ansprechpartnerin für alle Fragen zu Kursen und Fortbildungen.




Christoph Erbach unterrichtet den Gebrauch des Blindenlangstocks (Orientierung und Mobilität) und spezielle Techniken bei der alltäglichen Selbstversorgung (Lebenspraktische Fähigkeiten).
Auch beurteilt er in so genannten „Gespannprüfungen“ die Arbeit von Führhunden und Führhundhaltern.

Im Team ist er zusätzlich für alle Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und der Projekte zuständig.




Sabine Lütkens schult bereits seit 2003 blinde und sehbehinderte Menschen in allen Bereichen der Selbständigkeit. Sie ist auch qualifiziert, die Gespannprüfungen für Führhundehalter abzunehmen.

Im Team ist sie zusätzlich für Hilfsmittel und Gespannprüfungen zuständig.






Ottmar Kappen arbeitet ebenfalls seit mehr als zwanzig Jahren mit sehbehinderten und blinden Menschen. Als Rehabilitationslehrer vermittelt er die richtigen Techniken bei der Orientierung und Mobilität und schult Sehbehinderte und Blinde darin sich weitgehend selbst zu versorgen (Lebenspraktische Fähigkeiten).

Im Team ist er zusätzlich Ansprechpartner für den Bereich Verwaltung.